Schwester Beáta-Mária baut Schönstatt in Rumänien weiter



4. April 2019

Am 26. März fuhr Schwester Beáta-Mária in Begleitung von Schwester M. Monika nach Temesvár. Dort wird in wenigen Wochen die erste Schwesternfiliale in Rumänien ins Leben gerufen. Ein Neubeginn, ein Aufbruch, eine neue Herausforderung – verbunden mit neuen Chancen und Gnaden. Wir danken Schwester Beáta-Mária für all ihr Wirken hier am Kahlenberg und für Österreich – zum Beispiel für das Schmücken des Heiligtums und die Betreuung der Kreise der Pilgernden Gottesmutter. Wir wünschen ihr für das künftige Wirken viel Kraft und Mut, Freude und Hoffnung, den Heiligen Geist, die spürbare Nähe der Gottesmutter – einfach: Gottes reichen Segen!